Mag. Theol. Tim Störmer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft

Büroadresse:

Geschwister-Scholl-Platz 1

Raum C 222

80539 München

Raumfinder

E-Mail schreiben

+49 89 2180-1415

Postanschrift:

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

Biographie

1994
geboren in Paderborn
2014 – 2020

Studium der Katholischen Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn (Mag. theol.)
2017 – 2018
Freisemesteraufenthalt an der Ludwig-Maximilians-Universität München
2020 – 2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Theologischen Fakultät Paderborn (Domprojekt)
seit 2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München

Publikationen

  • Die Orgel der Paderborner Domkrypta in Geschichte und Gegenwart, in: Norbert Börste / Martin Fischer / Stefan Kopp (Hg.), In der Herzkammer des Erzbistums. Die Paderborner Domkrypta in Geschichte und Gegenwart, Paderborn 2023, 145–155.

  • Media vita in morte sumus. Zur liturgischen und magischen Verwendung einer mittelalterlichen Antiphon. 04.03.2023. Referat im Rahmen der Jahrestagung der AKL-Junior „Liturgie – Doch nur Hokuspokus?!“, 02.–05.03.2023, Bamberg.
  • Musik bis zum Himmel. Zur Bedeutung der Orgelanlage des Paderborner Domes und der Akustik in der Bartholomäuskapelle. 20.12.2022. Exkursion im Rahmen der Kirchenraumerkundungen der katholischen Religionskurse der Jahrgangsstufe 10 der Marienschule Brilon.
  • Primat der Verkündigung. Zur Neumennotation im Gregorianischen Choral als Medium zwischen Text und Melodie. 05.03.2022. Workshop im Rahmen der Jahrestagung der AKL-Junior „Cultus Publicus & Mass Media. Liturgie durch, mit und in Medien“, 03.–06.03.2022, Wien.
  • zus. mit Jonas Miserre / Heike Probst, Die Steine zum Sprechen bringen – Liturgie im Wandel der Zeit. Eine Tour durch Kirchen der Innenstadt. 12./13.08.2021. Exkursion im Rahmen der „Expedition Wissenschaft“ in der Paderborner Innenstadt., 12.–14.08.2021.

Lehre

Lehrveranstaltungen an der LMU siehe LSF