Prof. Dr. Martin Rehak

Lehrstuhlinhaber

Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte

Büroadresse:

Geschwister-Scholl-Platz 1

Raum C 315

80539 München

Raumfinder

E-Mail schreiben

+49 89 2180-3919

Postanschrift:

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

Biographie

1973
geboren in Aschaffenburg
1992 – 2000
Studium der Katholischen Theologie und der Rechtswissenschaften in Würzburg
(Diplom 1998; Erstes Juristisches Staatsexamen im Termin 1999/II)
2000 – 2001
Grundwehrdienst in Hammelburg und Neubiberg
2001 – 2003
Juristisches Referendariat mit Stationen in München, Eichstätt, Speyer und Genf. Nebentätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte (Prof. Haering OSB), München
2003
Zweites Juristisches Staatsexamen
2003 – 2005
Berufstätigkeit als Rechtsanwalt in der Kanzlei Westermeyr & Lerg, München
2003 – 2009
Studium des Kirchenrechts am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik (Lizentiat 2009)
2005 – 2011
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Kirchenrecht, insbesondere Verwaltungsrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte (Prof. Haering OSB), München
2007 – 2013
Mitarbeit als Ehebandverteidiger am Erzbischöflichen Konsistorium und Metropolitangericht München
2009
Promotion zum Dr. iur. can
2012 – 2017
Berufstätigkeit als Rechtsanwalt in der Kanzlei Westermeyr & Lerg, München
Lehraufträge in München (WS 14/15), Salzburg (WS 15/16) und Trier (SS 16)
2016
Habilitation in München mit Zuerkennung der Lehrbefähigung für das Fachgebiet „Kirchenrecht, kirchliche Rechtsgeschichte und Staatskirchenrecht“
2017 – 2018
Lehrstuhlvertreter für das Fach Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (WS 17/18)
2018 – 2023
Professor für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Bibliographie

  1. Der außerordentliche Gebrauch der alten Form des Römischen Ritus. Kirchenrechtliche Skizzen zum Motu Proprio Summorum Pontificum vom 07.07.2007 (Münchener Theologische Studien. III. Kanonistische Abteilung [MThSt.K] 64), St. Ottilien: EOS 2009.
  2. Heinrich Maria Gietl (1851–1918). Leben und Werk (MThSt.K 65), St. Ottilien: EOS 2011.
  3. Der Verzicht des Bischofs von Rom auf den Titel „Patriarch des Okzidents“ und die kanonische Verfassung der katholischen Kirche. Geschichte – Kirchenrecht – Ekklesiologie (MThSt.K 83), St. Ottilien: EOS 2022.

  1. [mit Stephan Haering, Burghard Pimmer-Jüsten:] Statuten der deutschen Domkapitel (SICA 6), Metten: Abtei-Verlag 2003.
  2. [mit Enno Bünz, Katrin Schwarz:] Kirche, Glaube, Theologie in Franken (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg [QFW] 81), Würzburg: Echter Verlag 2022.

  1. Die Freiheit der Religion. Nachbetrachtungen zur Regensburger Vorlesung, in: Michaela C. Hastetter, Christoph Ohly, Georgios Vlachonis (Hg.), Symphonie des Glaubens. Junge Münchener Theologen im Dialog mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI., St. Ottilien: EOS 2007, 171–218, 235–241.
  2. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften im kirchlichen Matrikelwesen, in: Archiv für katholisches Kirchenrecht [AfkKR] 178 (2009) 459–482.
  3. Änderungen im kirchlichen Eherecht durch das Motu Proprio Omnium in mentem vom 26.10.2009, in: Klerusblatt 90 (2010) 183–187.
  4. [mit Stephan Haering:] Zur Abstimmung schulorganisatorischer Maßnahmen seitens des Freistaats Bayern mit der Kirche, in: AfkKR 179 (2010) 380–411.
  5. Ehe als „sacrum amoris foedus … a deo institutum“. Die Vorschläge des Salzburger Erzbischofs Andreas Rohracher zur Reform des kirchlichen Eherechts, in: AfkKR 179 (2010) 412–467.
  6. Prozessrechtliche Anmerkungen zum Urteil eines Delegierten und von der Apostolischen Signatur konstituierten Gerichts vom 31. März 2010, in: De Processibus Matrimonialibus [DPM] 17/18 (2010/11) 391–441.
  7. „Dabei ist er in einer continuierlichen Aufregung und … möchte nur auf einer Professur sein und Gelehrter sein.“ Der Münchener Kirchenrechtler Heinrich Maria Gietl (1851–1918), in: Beiträge zur altbayerischen Kirchengeschichte 53 (2011) 43–66.
  8. Jurisdiktionsprimat und Absetzung von Bischöfen. Historische Nachbetrachtungen, in: AfkKR 180 (2011) 389–445.
  9. Erzbischof Andreas Rohracher (1892–1976) als Kanonist und Konzilsvater. Ein Streifzug durch gedruckte und ungedruckte Quellen, in: Stephan Haering, Johann Hirnsperger, Gerlinde Katzinger, Wilhelm Rees (Hg.), In mandatis meditari. Festschrift für Hans Paarhammer zum 65. Geburtstag (Kanonstische Studien und Texte [KStuT] 58), Berlin: Duncker & Humblot 2012, 203–242.
  10. Die Zitate der Kirchenväter in Dei Verbum, in: Michaela C. Hastetter, Christoph Ohly (Hg.) unter Mitarbeit von Achim Buckenmaier und Ioan Moga, Symphonie des Wortes. Beiträge zur Offenbarungskonstitution „Dei Verbum“ im katholisch-orthodoxen Dialog, St. Ottilien: EOS 2012, 140–168.
  11. Jurisdiktionsprimat und Absetzung von Bischöfen. Systematische Nachbetrachtungen, in: AfkKR 181 (2012) 386–443.
  12. „Consortium totius vitae“ und „partnerschaftliche Ehe“, in: DPM 19/20 (2012/13) 177–204.
  13. Wie weit reicht die Unfehlbarkeit des kirchlichen Lehramts? Beobachtungen zu c. 750 § 2 CIC, in: Zur Debatte. Themen der Katholischen Akademie in Bayern 44 (2014) Nr. 1, 35 f.
  14. Glaube und Ehe. Anmerkungen zu dem Kolloquium vom 25. Juli 2005 zwischen Papst Benedikt XVI. und dem Klerus der Diözese Aosta, in: Münchener Theologische Zeitschrift 66 (2015) 139–149.
  15. Die katholisch-islamische Eheschließung. Ein kirchenrechtlicher Beitrag zum interreligiösen Dialog, in: CIBEDO-Beiträge zum Gespräch zwischen Christen und Muslimen 1/2015, 13–23.
  16. Utrum parvuli sint invitis parentibus baptizandi? Eine Spurensuche nach den Wurzeln des can. 868 § 2 CIC, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Kanonistische Abteilung 101 (2015) 258–316. DOI: 10.7767/zrgka-2015-0110.
  17. Taufbuchberichtigung durch staatliche Gerichtsurteile? Anmerkungen zum Urteil des Amtsgerichts Hagen, Az.: 10 C 187/12, vom 9. Juli 2012, in: Elmar Güthoff, Stephan Haering (Hg.), Ius quia iustum. Festschrift für Helmuth Pree zum 65. Geburtstag (KStuT 65), Berlin: Duncker & Humblot 2015, 1069–1103.
  18. Wie weit reicht die Unfehlbarkeit des kirchlichen Lehramts? Can. 750 § 2 CIC und die Lehre von den „Katholischen Wahrheiten“, in: Franz Xaver Bischof, Georg Essen (Hg.), Theologie, kirchliches Lehramt und öffentliche Meinung (MKSt NF 4), Stuttgart: Kohlhammer 2015, 153–192.
  19. Die Eheschließung, in: Stephan Haering, Wilhelm Rees, Heribert Schmitz (Hg.), Handbuch des katholischen Kirchenrechts, Regensburg: Pustet 2015, 1338–1360.
  20. Commento / Note. Congregatio pro clericis – Decretum, in: Monitor Ecclesiasticus 130 (2015) 119–124.
  21. „Geschiedene Gläubige in neuer Verbindung sind keineswegs exkommuniziert!“ (Papst Franziskus). Zur Problematik des c. 915 CIC im Lichte des nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia, in: AfkKR 185 (2016) 481–502. DOI: 10.30965/2589045X-1850205.
  22. Das „kanonische Territorium“ in der kirchlichen Rechtspraxis. Ein Vergleich der Regelungen des CIC/1917 und des CIC/1983, in: Christoph Ohly, Wilhelm Rees, Libero Gerosa (Hg.), Theologia Iuris Canonici. Festschrift für Ludger Müller zur Vollendung des 65. Lebensjahres (KStuT 67), Berlin 2017, 249–282. DOI: 10.3790/978-3-428-55339-6.
  23. Rechtliche Aspekte bei der Transferierung von Archiv- und Bibliotheksgut ins Ausland bzw. aus dem Ausland, in: Ordenskorrespondenz 58 (2017) 471–480.
  24. Über die Perichorese von Liturgie und Recht. Eine Skizze aus kanonistischer Sicht, in: Martin Stuflesser, Tobias Weyler (Hg.), Liturgische Normen. Begründungen, Anfragen, Perspektiven (Theologie der Liturgie 14), Regensburg: Pustet 2018, 107–134.
  25. Das Recht und die Pflicht des Ehebandverteidigers zur Einlegung einer Berufung nach dem Motu Proprio Mitis Iudex, in: DPM 25/26 (2018/19) 185–227.
  26. Kann ein Papa emeritus den Päpstlichen Segen Urbi et Orbi spenden?, in: Matthias Pulte, Raphael M. Rieger (Hg.), Ecclesiae et scientiae fideliter inserviens. Festschrift für Rudolf Henseler CSsR zur Vollendung des 70. Lebensjahres (Mainzer Beiträge zu Kirchen- und Religionsrecht 7), Würzburg: Echter 2019, 253–274.
  27. Ist der hl. Kilian umsonst gestorben? Über das Ehehindernis der Schwägerschaft (affinitas) in Geschichte und Gegenwart des kanonischen Rechts, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 82 (2019) 197–218.
  28. Regulae iuris und allgemeine Rechtsprinzipien im kanonischen Recht, in: Thomas Schüller, Thomas Neumann (Hg.), Kirchenrecht im Dialog. Tagungsband zur Tagung des Instituts für kanonisches Recht, 18.–20. Februar 2019, Fulda (Kirche & Recht. Beihefte 5), Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2020, 43–72.
  29. Partizipation im Kirchenrecht, in: Zeitschrift für Pastoraltheologie 40 (2020), Heft 1, 19–36. Online verfügbar
  30. Zum Begriff der Seelsorge im staatlichen Recht, in: Bernhard Sven Anuth, Bernd Dennemarck, Stefan Ihli (Hg.), „Von Barmherzigkeit und Recht will ich singen“. Festschrift für Andreas Weiß (Eichstätter Studien 84), Regensburg: Pustet 2020, 493–547.
  31. Die „actio libera in causa“ im kirchlichen und weltlichen Strafrecht. Eine Skizze zur Genese des c. 1325 CIC/1983, in: Christoph Ohly, Stephan Haering, Ludger Müller † (Hg.), Rechtskultur und Rechtspflege in der Kirche. Festschrift für Wilhelm Rees zur Vollendung des 65. Lebensjahres (KStuT 71), Berlin: Duncker & Humblot 2020, 655–671.
  32. Der Mann – das „Haupt der Frau“ (1 Kor 11,3; Eph 5,23)? Das Bild der Frau im Spiegel der weltlichen und kirchlichen (Ehe-)Gesetzgebung, in: Wilhelm Rees, Stephan Haering (Hg.), Iuris sacri pervestigatio. Festschrift für Johann Hirnsperger (KStuT 72), Berlin: Duncker & Humblot 2020, 373–406.
  33. Neuer Wortlaut – alte Rechtslage? Kanonistische Anmerkungen zur Novellierung des c. 838 CIC durch das Motu proprio Magnum principium, in: AfkKR 187 (2019/20) 3–32. DOI: 10.30965/2589045X-1870102.
  34. § 9 – Offenlegung gegenüber kirchlichen und öffentlichen Stellen, in: Gernot Sydow (Hg.), Kirchliches Datenschutzrecht. Datenschutzbestimmungen der katholischen Kirche. Handkommentar, Baden-Baden: Nomos 2021, 106–127.
  35. § 10 – Offenlegung gegenüber nicht kirchlichen und nicht öffentlichen Stellen, in: Gernot Sydow (Hg.), Kirchliches Datenschutzrecht. Datenschutzbestimmungen der katholischen Kirche. Handkommentar, Baden-Baden: Nomos 2021, 127–140.
  36. Die „Anerkennung des Leids“ als Grundauftrag der Kirche, in: Ordenskorrespondenz 62 (2021) 83–96.
  37. P. Stephan Haering OSB und Würzburg, in: Burkhard Josef Berkmann, Elmar Güthoff, Yves Kingata, Andreas Wollbold (Hg.), „Miscens temporibus tempora“. Gedenkschrift für P. Stephan Haering OSB (1959–2020), St. Ottilien: EOS 2021, 63–67.
  38. Kanonistische Beobachtungen zur Instruktion „Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde", in: Concilium. Internationale Zeitschrift für Theologie 57 (2021) 491–495;
    Osservazioni canonistiche sull'istruzione La conversione pastorale della comunità parrocchiale, in: Concilium. Rivista internazionale di teologia 57 (2021) 737–743;
    Instrucción «La conversión pastoral de la comunidad parroquial». Observaciones desde el derecho canónico, in: Concilium. Revista internacional de Teología 392 (2021) 637–642;
    Canonical Observations on the Instruction The Pastoral Conversion of the Parish Community, in: Concilium. International review of theology 4 (2021) 143–147. DOI: 10.53385/con.2021.4.491-495.
  39. Zum Gedenken an P. Prof. Dr. Dr. Stephan Haering OSB (1959–2020), Professor für Kirchenrecht in Würzburg (1997–2001), in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 84 (2021) 429–439.
  40. Die Intention bei der Sakramentenspendung und das kanonische Recht, in: Archiv für Katholisches Kirchenrecht 188 (2021), 467-487.
  41. Das vorläufige Statut für Pastoralassistenten im Bistum Würzburg von 1971/72, in: Enno Bünz, Martin Rehak, Katrin Schwarz (Hg.), Kirche, Glaube, Theologie in Franken (QFW 81), Würzburg 2022, 273–288.
  42. Die Finanzierung der katholischen Kirche in Deutschland, in: euangel. Magazin für missionarische Pastoral 2 (2022). Online verfügbar
  43. Zur Rechtsstellung des Diözesandatenschutzbeauftragten in rechtsvergleichender Perspektive, in: Steffen Pau, Christine Haumer, Stephanie Melzow (Hg.), Justiz die Pflicht, Datenschutz die Kür. Festschrift zum 80. Geburtstag von Jupp Joachimski (Schriften zum kirchlichen Datenschutz 3), Dortmund 2022, 23–54.
  44. Zur Rezeption der Quo-Vadis-Legende in der Dekretale Per venerabilem (X, 4, 17, 13) und in der Kanonistik des 13./14. Jahrhunderts, in: Florence Demoulin-Auzary, Nicolas Laurent-Bonne, Franck Roumy (Hg.), Proceedings of the Fifteenth International Congress of Medieval Canon Law, Paris, 17 – 23 July 2016 (Monumenta Iuris Canonici C/16), Città del Vaticano: Biblioteca Apostolica Vaticana 2022, 1239–1245.
  45. [zusammen mit Niels Becker:] Neue Erkenntnisse und Überlegungen zur Edition der Summa decretorum des Huguccio, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte 140 Kanonistische Abteilung 109 (2023), 227–237. DOI: 10.1515/zrgk-2023-0008.
  46. „Qui sibi devincit minorem“. Erwägungen zum Grooming-Tatbestand in c. 1398 § 1 Nr. 2 CIC/2021, in: Wilhelm Rees, Herbert Kalb, Christoph Niemand (Hg.), Kanonist, Ordensmann und Gestalter. Festschrift zur Emeritierung von Univ.-Prof. Mag. theol. Dr. iur. Dr. iur. can. Severin Johann Lederhilger OPraem (Kanonistische Studien und Texte 79), Berlin: Duncker & Humblot 2023, 329–350.
  47. Rezeption oder Nichtrezeption der Betroffenenperspektive im kirchlichen Strafrecht, in: Thomas Meckel, Matthias Pulte (Hg.), Das neue kirchliche Strafrecht zwischen Kontinuität und Diskontinuität (Kirchen- und Religionsrecht 36), Münster: Aschendorff 2023, 177–216.
  48. Ein Gutachten von Rudolf Schnackenburg zum Schema De fonibus revelationis vom Herbst 1962, in: Barbara Bargel, Annemarie Frank (Hg.), Das Christentum in seinen Anfängen. Kulturelle Begegnungen und theologische Antworten (Würzburger Theologie [WTh], Bd. 20), Würzburg: Echter 2023, 307–323.
  49. Strafarten, Strafzwecke und Strafrahmen im kanonischen Strafrecht. Eine Problemanzeige, in: Thomas Neumann, Peter Platen, Thomas Schüller (Hg.), Nulla est caritas sine iustitia. Festschrift für Klaus Lüdicke zum 80. Geburtstag (MKCIC-Beihefte 82), Essen: Ludgerus 2023, 301–330.
  50. Der Pfarrer als Hirte einer Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche im Sinne der Instruktion der Kleruskongregation vom 29. Juni 2020, in: Andreas E. Grassmann, Wilhelm Rees (Hg.), Der Pfarrer – ein herausgeforderter Amtsträger. Aufgaben, Rechte, Pflichten und Perspektiven eines kirchlichen Berufs, Regensburg: Pustet 2023, 365 – 387.

  1. Heinrich Maria Gietl, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon 34 (2013) Sp. 372–377.
  2. Abendmahlsbulle, katholisch, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 1: A–E, Paderborn 2019, 10–12. DOI: 10.30965/9783506786371_0007.
  3. Absetzung, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 21. DOI: 10.30965/9783506786371_0018.
  4. Amortisationsgesetz, in: Andreas Kowatsch u.a. (Hg.), 111 Begriffe des österreichischen
    Religionsrechts, Sankt Ottilien: EOS 2022, 21-23.
  5. Anathem, historisch, in: LKRR, Bd. 1, 154 f. DOI: 10.30965/9783506786371_0117.
  6. Anomalie, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 167 f. DOI: 10.30965/9783506786371_0133.
  7. Ehe, historisch, in: LKRR, Bd. 1, 693–697. DOI: 10.30965/9783506786371_0544.
  8. Ehrentitel, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 811. DOI: 10.30965/9783506786371_0605.
  9. Eigenkirchenwesen, in: LKRR, Bd. 1, 815–818. DOI: 10.30965/9783506786371_0610.
  10. Emeritus, katholisch, in: LKRR, Bd. 1, 839–841. DOI: 10.30965/9783506786371_0642.
  11. Gelübde, katholisch, in: LKRR, Bd. 2, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 2: F–K, Paderborn: Schöningh 2019, 156–158. DOI: 10.30965/9783506786388_0133.
  12. Glossa ordinaria, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 415. DOI: 10.30965/9783506786388_0290.
  13. Glossatoren, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 415–418. DOI: 10.30965/9783506786388_0291.
  14. Glossenapparat, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 419–421. DOI: 10.30965/9783506786388_0293.
  15. Institutionenmethode, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 619 f. DOI: 10.30965/9783506786388_0465.
  16. Institutionensystem, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 620 f. DOI: 10.30965/9783506786388_0466.
  17. Ius quaesitum, katholisch, in: LKRR, Bd. 2, 680. DOI: 10.30965/9783506786388_0519.
  18. Konsenstheorie, historisch, in: LKRR, Bd. 2, 1036 f. DOI: 10.30965/9783506786388_0776.
  19. Lindner, Dominikus, in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon 41 (2020) Sp. 807–819.
  20. Leges, historisch, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 3: L–R, Paderborn: Schöningh 2020, 57–59. DOI: 10.30965/9783506786395_0028.
  21. Legistik, historisch, in: LKRR, Bd. 3, 59–61. DOI: 10.30965/9783506786395_0029.
  22. Lex Visigothorum, historisch, in: LKRR, Bd. 3, 106 f. DOI: 10.30965/9783506786395_0051.
  23. Rechtsfälschungen, historisch, in: LKRR, Bd. 3, 767–772. DOI: 10.30965/9783506786395_0383.
  24. Secretum pontificium, katholisch, in: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall (Hg.), Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht [LKRR], Bd. 4: S–Z, Paderborn: Schöningh 2021, 137 f. DOI: 10.30965/9783506786401_0055.
  25. Sedisvakanz, katholisch, in: LKRR, Bd. 4, 138–140. DOI: 10.30965/9783506786401_0056.
  26. Staat, katholisch, in: LKRR, Bd. 4, 222–224. DOI: 10.30965/9783506786401_0093.
  27. Stand (kirchlicher), historisch, in: LKRR, Bd. 4, 247–249. DOI: 10.30965/9783506786401_0101.
  28. Summorum Pontificum, katholisch, in: LKRR, Bd. 4, 329–332. DOI: 10.30965/9783506786401_0139.
  29. Tonsur, historisch, in: LKRR Bd. 4, 444. DOI: 10.30965/9783506786401_0185.
  30. Zirkumskriptionsbulle, historisch, in: LKRR Bd. 4, 790–793. DOI: 10.30965/9783506786401_0346.

  1. Jacob, Walter, Moshe Zemer (Hg.), Sexual Issues in Jewish Law. Essays and Responsa (Studies in Progressive Halakhah), Pittsburgh PA: Rodef Shalom Press 2006, in: DPM 13 (2006) 358 f.
  2. Bauer, Thomas Johann, Who is who in der Welt Jesu?, Freiburg, Basel, Wien: Herder 2007, in: Alt und Jung Metten 74 (2007/2008) 137–142.
  3. Söbekke-Krajewski, Markus, Der religionsrechtliche Acquis Communautaire der Europäischen Union. Ansätze eines systematischen Religionsrechts der EU unter EU-Vertrag, EG-Vertrag und EU-Verfassungsvertrag (Münsterische Beiträge zur Rechtswissenschaft 168), Berlin: Duncker & Humblot 2006, in: AfkKR 176 (2007) 653–659.
  4. Rothe, Wolfgang F., Liturgische Versöhnung. Ein kirchenrechtlicher Kommentar zum Motu proprio „Summorum Pontificum“ für Studium und Praxis, Augsburg: Dominus-Verlag 2009, in: AfkKR 178 (2009) 303–310.
  5. Maue, Dorothee, Die Zerrüttungsscheidung im deutschen und französischen Recht unter Einschluss des Internationalen Privatrechts, Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2009, in: DPM 17/18 (2010/11) 722–730.
  6. Wei, Jia, Die Scheidung und ihre Folgen in China im Vergleich mit dem deutschen Recht, Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2009, in: DPM 17/18 (2010/11) 835–842.
  7. Miras, Jorge, Javier Canosa, Eduardo Baura, Compendio di Diritto amministrativo canonico, Rom: EDUSC 2007, in: DPM 19/20 (2012/13) 570–575.
  8. Girlich, Nicolai, Personelle Beteiligung in der Rechtsprechungstätigkeit der Schlichtungsstellen der katholischen Kirche (Europäische Hochschulschriften, Reihe II: Rechtswissenschaft 4483), Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang 2007, in: DPM 19/20 (2012/13) 502–510.
  9. Neimes, Karl, Friedwaldbestattungen. Kirchenrechtliche Untersuchung einer alternativen Beisetzungsform (MKCIC-Beihefte 64), Essen: Ludgerus 2013, in: Theologische Revue 110 (2014) Sp. 261 f.
  10. Rees, Wilhelm, Joachim Schmiedl (Hg.), Unverbindliche Beratung oder kollegiale Steuerung? Kirchenrechtliche Überlegungen zu synodalen Vorgängen (Europas Synoden nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil 2), Freiburg 2014, in: Theologische Revue 111 (2015) Sp. 254 f.
  11. Meckel, Thomas, Konzil und Codex. Zur Hermeneutik des Kirchenrechts am Beispiel der christifideles laici (Kirchen- und Staatskirchenrecht 18), Paderborn: Schöningh 2017, in: Theologische Revue 114 (2018) Sp. 515–517.
  12. Burkard, Dominik (Hg.), Die christliche Ehe – erstrebt, erlebt, erledigt? Fragen und Beiträge zur aktuellen Diskussion im Katholizismus (Würzburger Theologie 15), Würzburg: Echter 2016, in: AfkKR 186 (2017–2019) 357–368.
  13. Friehe, Matthias, Dienstherrnfähigkeit der Kirchen. Rechtsschutz vor staatlichen Gerichten in kirchendienstrechtlichen Streitigkeiten nach dem kollisionsrechtlichen Ansatz (Staatskirchenrechtliche Abhandlungen 57), Berlin: Duncker & Humblot 2019, in: DPM 27/28 (2020/2021) 553–566.
  14. Lippert, Stefan, Untersuchung der Berufungspraxis in Eheverfahren. Kirchliche Gerichte in Deutschland nach dem Inkrafttreten des Motu Proprio „Mitis Iudex Dominus Iesus“ (Adnotationes in Ius Canonicum 58), Berlin u.a.: Peter Lang 2020, in: DPM 27/28 (2020/2021) 577–586.
  15. Klüner, Christian, Die Führung der Pfarrbücher vor den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts am Beispiel des Taufbuchs. Historische Genese, problemorientierte Praxis, zukünftige Herausforderungen (MKCIC-Beihefte 77), Essen: Ludgerus 2020, in: AfkKR 187 (2020) 639–644.